im November und Dezember haben wir erstmals joggend die 200 km Marke geknackt. Mit gelaufenen 202 km im November und 225 km im Dezember bereiten wir uns auf die kommende Turnierhundesport-Saison vor. Lange Läufe in der Haard bis zu 25 km am Stück, sowie anstrengende 15 km Tempoläufe bzw. Intervall-Läufe runden das Training ab. Sofie und Zorga sind immer dabei.

Zusammen mit der Trainingsgruppe des Recklinghäuser Leichtathletik Clubs (RLC) fallen wir mittlerweile nicht mehr unter den Trainierenden auf! Ich bin sehr froh, mich auf Zorgas zuverlässigen Zugkraft verlassen zu können. Die Haard ist ein anspruchsvolles Lauf-Terrain- bergauf und bergab mit viel Gehölz unter den Laufsohlen.

Ab km 15 muss Zorga meistens ran- und sie liebt es vorweg zu laufen und den Zug nicht mehr locker zu lassen! Sofie bewältigt die gesamte Strecke im Freilauf. Entgegenkommende Hunde werden zuverlässig von meinen beiden Mädels ignoriert- was im Zughundesport sehr wichtig ist. Ablenkung ist völlig fehl am Platze – egal ob durch frei laufende Hunde, durch Fahrradfahrer, andere Jogger oder aber durch Wild.

Für Sofie und Zorga ist das überhaupt kein Problem. Sie reagieren mittlerweile überhaupt nicht mehr auf solche äusseren Einflüsse.
Die Kommandos sitzen fast perfekt. Ein langer Weg- aber für den Canicross unabdingbar!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen