Ernährung

BARF – Natürliche & Gesunde Ernährung

Das erste was ich immer höre, wenn ich sage, dass ich BARFe und natürliche & gesunde Ernährung bevorzuge ist:

„Das ist mir zu kompliziert, dass ist ja eine Wissenschaft für sich! Außerdem ist mir das viel zu zeitaufwendig!“

Nein, kann ich da nur erwidern:

„BARF & Gesunde Ernährung ist weder eine Wissenschaft für sich, noch ist es übermäßig zeitaufwendig!“

Allerdings stimmt es, dass es mehr Zeit kostet als einen Sack Trockenfutter aufzuschneiden!

Ich habe mich entschlossen Sofie und Zorga so natürlich und gesund wie möglich zu ernähren

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Meine Leidenschaft: Futter zuzubereiten – Sofies & Zorgas Leidenschaft ist es, ihr Futter zu verspeisen

Es gibt viele verschiedene Meinungen rund um die Ernährung des Hundes.

Für mich persönlich kommt es nicht mehr in Frage das für die Massen industriell hergestellte Futter zu verfüttern.

Ich möchte gerne selber bestimmen was, in welchen Mengen, in welchem Zustand und vor allem mit welchen Zusatzfuttermitteln angereichert, in Sofies Napf wandert.

Ein besonderes Augenmerk gilt Sofies Calciumversorgung!

Das Calcium – Phosphorverhältnis darf nicht ausser Acht gelassen werden und ist nach wie vor ein umstrittenes Thema in der Hundefütterung.

Damit Sofies entsprechendes Calcium-Phosvorverhältniss gewährleistet ist, bekommt sie mehrmals in der Woche calciumhaltige Nahrungsmittel in Form von Kalbsoberschenkelknochen, Hühnerhälse, Hühnerfleisch mit Knochen gewolft, Rinderkehlkopf, Pansen, getrocknete Rinderohren mit Fell, ganze Eier roh, sowie Hüttenkäse, Quark, Jogurt, Ziegenbuttermilch und Harzer Käse in ihren Futtertopf.

Immer wieder entdecke ich Futterrezepte, bei denen Fleisch und Getreide in seiner „Urform“ zusammen gefüttert werden. Das kommt bei mir nicht in Frage, Fleisch & Getreide werden grundsätzlich getrennt voneinander gefüttert.

Diese beiden Futtermittel haben unterschiedliche Verdauungszeiten und wirken sich zusammengefüttert eher negativ auf das Verdauungssystem aus.

Eine Ausnahme mache ich manchmal bei Reis und Nudeln oder Kartoffeln; diese koche ich immer länger damit sie leicht „matschig“ sind und füge dann auch schon mal Fleisch und Gemüse hinzu – allerdings eher selten.

Fisch ist ein besonderes Schmankerl für Sofie und bekannterweise reich an Omega-3-Fettsäuren. Allerdings füttere ich Fisch auf Grund der Schadstoff- und Schwermetallbelastung eher selten.

Einmal im Monat gibt es Lachs, Thunfisch frisch oder auch aus der Dose (gut abgewaschen wegen des Salzes), zusammen mit einem Hüttenkäse und einem rohen Ei wird die Mahlzeit gierig von Sofie vertilgt.

Kräuter sind wichtige für die Versorgung von Mineralien, Vitaminen und sind ausserdem vorzügliche Lieferanten für sekundäre Pflanzenstoffe.

Sie werden von mir jedoch nicht täglich dem Futter beigefügt, sondern werden hin und wieder kurmäßig Sofies Futter untergemengt.

 

Obst & Gemüse bekommt Sofie täglich über Eine von zwei bis drei Mahlzeiten beigemengt.

Ich habe „grüne Smoothies“ für mich entdeckt. Sie sind schnell zubereitet und lassen mir für die abwechslungsreiche Zubereitung von Obst- und Gemüserationen viel Spielraum.

Ein paar Rezeptvorschläge für grüne Smoothies gibt es am Ende dieser Seite!

Als Futterquelle dient mir Wolfsmenue in Herne. Hier werden alle meine Wünsche rund um die gesunde & natürliche Rohfütterung erfüllt. Ausserdem kann ich mir hier bei Bedarf fachkundige und kompetente Beratung einholen.

Ich habe einige Bücher über diverse Fütterungsmethoden gelesen, habe spezielle Futterseminare besucht und bin letztendlich zu dem Entschluss gekommen, einen Mittelweg zu gehen und dabei das Wichtigste für uns rauszuziehen:

Natürlich, Gesund & Ausgewogen ist das Mittel der Wahl! – Roh, Gekocht, Frisch und vor allem lecker soll es sein!

Sofie wird nicht ausschließlich mit rohem Fleisch gefüttert, sondern bekommt durchaus auch mal gekochtes Futter in den Napf.

 

Fleischsorten

Hier eine kleine Auswahl an verschiedenen Fleischsorten + Innereien die ich verwende:

Rind: Muskelfleisch, Mixfleisch, Herz, grüner Pansen, Blättermagen, Strosse, Saumfleisch, Leber (selten), Tatar, Kehlkopf
Huhn/Pute: Herz, Mägen, Hälse, Brust
Fisch: Lachs, Thunfisch, Fischstäbchen
Sonstiges: Kaninchen, Hirsch, Rentier, Pferd

Knochenfütterung für die Calciumversorgung (Ca:P Verhältnis)
  • Hühnerhälse, Hühnerfleisch gewolft mit Knochen, Rinderkehlkopf, Ochsenschwanz, Kalbsoberschenkel-knochen, Pansen, Eier + Schale roh, Rinderohren getrocknet mit Fell (haben sich ebenfalls als ausgezeichnete Zahnreinigungsutensilien bewährt- besser noch als die Kalbsoberschenkelknochen)
  • Hüttenkäse, Ziegenjogurt, Quark, Ziegenbuttermilch, Harzer Käse
Obst & Gemüse / Kräuter für Grüne Smoothies

Gemüse (roh): Kopfsalat, Eisbergsalat, Feldsalat, Rucola, Rote Beete, Frühkarotten, Mais, Mangold, Kohlrabiblätter, Spinat, Gurken, Chinakohl, Postelein, Gras, Knoblauch, Ingwer, Chicoree, Sellerie
Gekocht oder gedämpft: Kohlrabi, Brokkoli, Bohnen, Erbsen, Spinat, Wirsing, Fenchel, Möhren, Pastinaken, Rübenmix Flocken Lunderland übernacht eingeweicht
Obst: Äpfel, Bananen, Kiwi, Pfirsich, Brombeeren, Himbeeren, Waldbeeren, Maracuja, Birnen, Orangen, Mandarinen, Zitronen, Mango, Erdbeeren, Datteln, Feigen
Kräuter: (frisch oder getrocknet) Kelp, Alfalfa, Brennessel, Klebkraut, Löwenzahn, Ackerschachtelhalm, Rotkleeblüten, Pfefferminz, Dillspitzen, Rosmarin, Salbei, Basilikum, Petersilie, Himbeerblätter, Kresse, Malven, Vogelmiere, Schnittlauch, Knoblauch (wenig)

Sonstige Zusatzfuttermittel & Öle

Honig, Kokosmehl (regelmäßig), Spirulina & Chlorella Algen (kurmäßig), Salz (1 – 2 x Woche), Hagebuttenpulver, Propolis, Cats Claw, Schindeles Mineralien, Fermentgetreide, Eier, Sanddornsaft

Dorschöl, Lachsöl, Leinöl, Omega 3 Öl, Olivenöl, Velcote, Barfers Öl, Nachtkerzenöl, Distelöl, Bio Meiskeimöl, Sesamöl, Schwarzkümmelöl, (im Wechsel)

Buchempfehlungen

Natural Dog Food (Susanne Reinerth) Ein Muss für jeden Barfer!

BARF (Swanie Simon)

BARF artgerechte Rohernährung für Hunde (Schäfer/Messika)

Frisches Futter für ein langes Hundeleben (G.Behling)

Das Kräuterhandbuch für Hund und Katze (J.de Bairacli Levy) Sehr lehrreich! Sehr empfehlenswert!

Katzen würden Mäuse kaufen (Grimm) Sehr empfehlenswert!

» weiter zu „Rezepte des Monats „…
» weiter zu „Grüne Smoothies“…